Mallorca Wetter

Auf der Baleareninsel Mallorca herrscht fast das ganze Jahr über schönes Wetter. Doch durch welche Kennwerte zeichnet sich die Wetterlage auf Mallorca aus? Der Blick auf die Wetterstatistiken gibt auf diese offene Frage eine Antwort.
Doch hier präsentieren wir Ihnen erstmal das aktuelle Wetter auf Mallorca und eine Wettervorhersage für die nächsten 10 Tage:

Das Wetter wird auf Mallorca vom Mittelmeer beeinflusst

Grundsätzlich herrscht auf Mallorca das klassische Mittelmeerklima der Balearen. Während die Sommer im Regelfall angenehm warm sind, zieht zur Winterzeit dennoch keine extreme Kälte ein. Der wärmste Monat ist zumeist der August. Am kältesten ist es im Februar. Allerdings ist das Wetter auf Mallorca längst nicht mehr so stabil wie in vergangenen Zeiten, so dass das Klima wesentlich schlechter vorhersehbar ist. Eine Tendenz ist dahingehend zu verzeichnen, dass die Sommer auf Mallorca in den letzten Jahren immer wärmer geworden sind. Rekordtemperaturen wurden beispielsweise im August 2005 verzeichnet, als das Thermometer auf insgesamt 35 Grad Celsius kletterte.

Die goldenen Jahreszeiten: Frühjahr und Herbst

Mallorca Wetter

Angenehm und extrem reizvoll sind die Frühjahrs- und Herbstmonate auf Mallorca. Von ‚goldenen Jahreszeiten’ ist zu dieser Zeit die Rede, da Temperaturen von etwa 20 Grad Celsius im September oder Oktober nicht ungewöhnlich sind. Obwohl die Temperaturen ab Ende Januar ihren Tiefpunkt erreichen, nutzen viele Urlauber diese Zeit, um die Mandelblüte auf Mallorca mitzuerleben. Trotz der relativ kühlen Temperaturen grünt es zu dieser Zeit schon auf Mallorca und spätestens ab Mai stellen sich auf dem Eiland sommerliche Temperaturen ein. Die Sommer sind auf Mallorca zumeist relativ heiß und trocken. Im zentralen Mallorca sind Temperaturen von rund 40 Grad Celsius zur Sommerzeit nicht unüblich. Zu dieser Zeit regnet es verhältnismäßig wenig und als sommerliche Hochsaison gilt die Zeit von Juli bis August. Die Wassertemperaturen passen sich dementsprechend den Lufttemperaturen an und belaufen sich im Mai und Juni zumeist auf 20 Grad Celsius. Obwohl im Mai bereits sommerliche Lufttemperaturen herrschen können, benötigt das Wasser dennoch eine gewisse Aufwärmzeit. Die höchste Wassertemperatur wird im August und September mit Temperaturen bis zu 24 Grad Celsius erreicht. Entgegen der Entwicklung der Lufttemperaturen verlaufen die Wassertemperaturen etwa drei bis vier Wochen versetzt. Die Entwicklung der Wassertemperatur wird zusätzlich durch die örtlichen Umstände an Stränden beeinflusst. Beispielsweise sind die Wassertemperaturen in der Nähe steil abfallender Felsbuchten wesentlich niedriger als an flachen Stränden. Da sich die durchschnittliche Wassertemperatur auf Mallorca in den letzten Jahren ebenfalls erhöht hat, traten in vielen Baderegionen Probleme auf. Ein verstärktes Aufkommen von Leuchtquallen sowie ein erhöhter Algenwuchs waren Gründe dafür, weshalb einige Strände für einen oder mehrere Tage gesperrt werden mussten.

Mallorca Klimatabelle

Der meiste Niederschlag fällt im Oktober

Eine verregnete Phase kennzeichnet vor allem den Monat Oktober. Erste Signale der bevorstehenden Regenphase sind Regenfälle, die im frühen Herbst – zum Teil bereits im August – fallen. Die eigentliche Regensaison setzt im Oktober ein. Folglich gilt der Oktober auch als regenreichster Monat des gesamten Jahres. Überschwemmungen sind eine häufige Folge, bis die Temperaturen ab November verhältnismäßig schnell sinken. An der Westküste dauert die Regenphase zumeist von Oktober bis Januar an. In Palma de Mallorca ist die verregnete Zeit zumeist im Dezember beendet. Wetterstatistiken zufolge fällt im Winter verhältnismäßig wenig Schnee. Milde und etwas feuchte Winter sind ebenfalls typisch für die Insel. Durchschnittliche Wintertemperaturen belaufen sich auf etwa zehn Grad Celsius. Doch auch diese Daten haben in den letzten Jahren an Konstanz verloren. Für lange Zeit war das Tramuntana-Gebirge die Region Mallorcas, in der regelmäßig Schnee fiel. Allerdings haben die Erfahrungen der letzten Jahre gezeigt, dass Schnee in kalten Wintern überall auf dem Eiland fallen kann.

Mallorca Regentage

Gut zu wissen!

Auf Mallorca herrscht subtropisches Klima, unter dessen Einfluss an etwa acht Stunden pro Tag die Sonne scheint. Als durchschnittliche Niederschlagsmengen werden im nördlichen Teil rund 1.400 sowie im südlichen Teil rund 400 Millimeter pro Jahr verzeichnet. Die milden und windstillen Wetterlagen, die von Ende Dezember bis Januar herrschen, werden als ‚Calmes’ bezeichnet.

Mallorca Hotels suchen

Booking.com

Mallorca Shop

Folgen Sie uns auf Facebook

Mallorca Urlaubsangebote