Playa de Palma

Playa de Palma

In punkto Bekanntheitsgrad und Besucherzahlen ist der Playa de Palma nicht zu übertreffen. Dieser im Süden Mallorcas gelegene sechs Kilometer lange Strand befindet sich in der Bucht von Palma de Mallorca und erstreckt sich von Can Pastilla bis nach El Arenal.

Der Playa de Palma ist in 15 Balnearios unterteilt

Eine Besonderheit dieses ebenfalls als ‚Platja de Palma’ bekannten Küstenabschnitts sind die 15 verschiedenen Abschnitte, die als ‚Balnearios’ bezeichnet werden. Diese Balnearios dienen Badegästen als Orientierungspunkte und beherbergen jeweils genau eine Strandbar, an denen die Besucher kulinarische Spezialitäten erwerben können. Hierzulande erlangte die Balneario 6 als Treffpunkt deutscher Touristen besonders große Berühmtheit. Dieser Dreh- und Angelpunkt deutscher Feierwütiger wird umgangssprachlich als ‚Ballermann 6’ betitelt.

Einzelne Teile des Strandes gehören verschiedenen Verwaltungsgebieten an

Die weitläufige Bezeichnung für den Playa de Palma bezieht dementsprechend alle Balnearios ein. Im engeren Sinne wird der Playa de Palma häufig auf die Strandabschnitte Balneario 5 bis 9 reduziert, die allesamt der Verwaltung der Stadt Palma angehören. Die Areale der Balnearios 9 bis 15 gehören dem Ortsteil Can Pastilla an. Die östlich des Playa de Palma gelegenen Balnearios 1 bis 4 sind Teil der Ortschaft S’Arenal, die ebenfalls Platja de Palma angehört. Unmittelbar hinter dem Balneario 1 bildet der Torrent de Jueus die Gemeindegrenze zwischen Palma sowie Llucmajor.

Willkommen auf der längsten Vergnügungsmeile Europas

Wer den Namen des Strandes Playa de Palma hört, denkt unwillkürlich an die feierwütigen Deutschen, die vor Ort nur eines möchten: Party ohne Ende! Dieser Ruf eilt diesem Küstengebiet seit vielen Jahren voraus und hat auch durchaus seine Berechtigung. Es ist nicht zu übersehen, dass sich unmittelbar hinter dem Strand die Fußgängerpromenade befindet, in der sich eine Diskothek an die andere reiht. Auf der Schinkenstraße oder Bierstraße herrscht bis in die frühen Morgenstunden reges Treiben. Zudem sind Locations wie das ‚Oberbayern’, der ‚Bierkönig’, der ‚Mega-Park’ oder die Diskothek Riu Palace echte Größen auf der längsten Vergnügungsmeile Europas. Mittlerweile versuchen Betreiber dieser Partymeile, sich von diesem Image zu distanzieren. Allerdings gelingt dieses Vorhaben bisher erst in begrenztem Maße. Hinter der Promenade erstreckt sich die Bebauung ins Landesinnere nur bis zu einer Tiefe von etwa 300 Metern. Obwohl sich dementsprechend maximal drei bis vier Häuserblocks an die Fußgängerzone anschließen, herrscht am Playa de Palma eine der größten Betten-Konzentrationen weltweit. Etwa 250 Hotels begrüßen in diesem Küstengebiet ihre Gäste und stellen etwa 50.000 Betten zur Verfügung.

Ein Mekka für Nachtschwärmer, Familien und Langzeiturlauber

Neben der Partymeile gibt es am Playa de Palma völlig konträre Facetten zu entdecken. Familien mit kleinen Kindern sonnen sich nach Herzenslust in diesem Strandgebiet, in dem wahrlich jedes Kind genügend Platz zum Spielen findet. Da der Strand sehr seicht ins Wasser abfällt, sind die größten Gefahren für die jüngsten Besucher gebannt. Ein weiterer Vorzug, der den Playa de Palma als attraktive Baderegion auszeichnet, ist das große Angebot an Freizeitmöglichkeiten. Wer sich für ein Sonnenbad in diesem Küstenbereich entscheidet, kann mit dem kühlen Nass beim Wasserski, Paragliding oder Jet Ski in Berührung kommen. Weiterhin ist eine große Wasserrutsche vorhanden, die dem Strandaufenthalt ebenso viel Abwechslung verspricht wie Angebote zum Minigolfen oder Windsurfen. Um Badefreudigen den Aufenthalt am Playa de Palma so freundlich wie möglich zu gestalten, stehen weitere Serviceleistungen wie Sonnenschirme- sowie Sonnenliegenverleihe zur Verfügung. Duschen und WCs sind ebenso vorhanden wie Restaurants, die zusätzlich zu den Balnearios vor Ort ansässig sind. Vor dem Anblick des ruhig türkisfarbenen Wassers müssen noch nicht einmal Besucher mit Handicap Halt machen. Der Balneario 15 ist rollstuhlfreundlich eingerichtet und mit allen erforderlichen Installationen ausgestattet, die für einen Zugang zum Meer erforderlich sind. Von dieser Besonderheit profitieren zur Winterzeit auch die Langzeiturlauber, die den Playa de Palma häufig als Reiseziel für längere Aufenthalte vor Ort wählen.

Eine Strandqualität, die sich sehen lassen kann

Die Strandqualität lässt am Playa de Palma ebenfalls nur wenige Wünsche offen. Da der über sieben Kilometer lange Strand relativ weitläufig ist, wirkt die Küste auch bei hohem Besucherandrang nur selten überfüllt. Die einzige Ausnahme bildet hierbei der Balneario 6 bzw. Ballermann 6, hinter dem sich ein Großteil aller Hotels konzentriert. Obwohl die Besucher des Playa de Palma überall ihre Spuren hinterlassen, müssen sich Badegäste nicht vor den ‚Hinterlassenschaften’ ihrer Vorgänger ekeln. Zahlreiche Reinigungsteams sind am ganzen Tag am Strand unterwegs, um Müllreste zu beseitigen. In der Nacht durchsieben die Reinigungsunternehmen den Playa de Palma mit speziellen Säuberungsmaschinen und befreien den Sand effektiv von jedem noch so kleinen Schmutzpartikel. Da der Küstenbereich sehr gut an die Infrastruktur Mallorcas angeschlossen ist, ist eine Anreise zu Fuß, mit dem Boot oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos möglich. Eine Anfahrt mit dem Auto stellt Fahrzeugbesitzer ebenfalls vor keine großen Herausforderungen, da sich öffentliche Parkmöglichkeiten in direkter Nähe zu den Balnearios befinden. Eine Anreise mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln ist am Playa de Palma vor allem für Schnäppchenjäger empfehlenswert. Da an der Strandpromenade zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten vorhanden sind, lohnt es sich, den Strandaufenthalt mit einem Shoppingbummel zu verbinden.

Palma de Mallorca Hotels suchen

Booking.com

Mallorca Shop

Folgen Sie uns auf Facebook

Mallorca Urlaubsangebote

Playa de Palma - Wetter