Paguera: Mallorquinisches Ambiente mit weltoffener Einstellung vereint

Paguera

Im Südwesten Mallorcas zieht die Baderegion Paguera (auch: Peguera) alljährlich Tausende von Urlaubern in ihren Bann. Mit Paguera lernen Reisende eine Urlaubsregion kennen, die sich voll und ganz dem Tourismus verschrieben hat. Drei Badestrände sind die perfekten Areale für Sonnenanbeter und Wasserratten. Umliegende Wandermöglichkeiten, die hiesige Strandpromenade sowie nahe gelegene Sehenswürdigkeiten runden das touristische Gesamtpaket ab. Und eines wird bei der Vielzahl der umgebenden Attraktionen deutlich: an Langeweile ist in Paguera nicht zu denken.

Schicksalsschläge, Erfolgsgeschichten und vieles mehr

Die Geschichte von Paguera ist eng mit der Historie von Calvià verbunden – der Gemeinde, in der die Urlaubsregion zu Hause ist. Die Geschichte der Region nahm im Jahr 1285 ihren Lauf, nachdem Mallorca nach der Rückeroberung der Mauren eine wahre Blütezeit erlebte. Bis zum 16. Jahrhundert genossen die Menschen in und um Paguera ihren Wohlstand, bis eine große Trockenperiode sowie die darauf folgende Pest-Epidemie schwere Rückschläge verursachte. Über Jahrhunderte hinweg verbesserte sich die Situation nicht, so dass viele Mallorquiner im 19. Jahrhundert nach Argentinien, Kuba oder nördliche Teile Afrikas auswanderten. Paguera wurde in der Zeit von Piraten wie Horuch oder Barbarrojas besiedelt, die noch nicht einmal vorm Sklavenhandel Halt machten. Der Seehandel spielte in dem Ort eine wichtige Rolle, bis der italienische Schauspieler Rodolfo Valentino 1926 in Paguera ein Haus erbaute, um sich einen Rückzugsort zu erschaffen. Eine glamouröse Zeit folgte in und um Paguera, die durch Besuche von Adligen wie König Juan Carlos I. von Spanien gekrönt wurde. Bis heute hat sich Paguera zu einem beliebten Reiseziel für Sonnenanbeter entwickelt.

Diese Sehenswürdigkeiten sind in Windeseile erreichbar

Wahrscheinlich ist es das Potpourri aus Traumstränden und mediterranem Ambiente, das Urlauber in Paguera wie einen Magneten anzieht. Hinzu kommt die Vielfalt umliegender Sehenswürdigkeiten, die einem Aufenthalt in diesem Urlaubsparadies die nötige Würze verleihen. Urlauber müssen keine langen Wege auf sich nehmen, um in die Metropole Palma de Mallorca zu gelangen, die auf kleinster Fläche namhafte Attraktionen vereint. Hiesige antike arabische Bäder sind nicht nur eine Wohltat für Körper und Geist, sondern verzaubern Besucher mit ihrem Flair aus 1.001 Nacht. Die Kathedrale La Seu aus Mallorca fasziniert als Meisterwerk gotischer Baukunst, das seinesgleichen sucht. Ein Naturdenkmal wie der Berg Puig de Galatzo ist nur wenige Kilometer von Paguera entfernt. Diese Naturerhebung mit einer Höhe bis zu 1.000 Metern gewährt eine unverfälschte Sicht auf Paguera und die umliegende Küstenregion. Das Naturreservat La Reserva lädt ebenfalls zu Wanderungen in der Nähe des Urlaubsortes ein und erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 200.000 Quadratmetern. Naturliebhaber begegnen in diesem Naturschutzgebiet einer extrem artenreichen Flora und Fauna, die inmitten bizarrer Felsformationen und Wasserfälle gedeiht und lebt.

Der ‚König von Mallorca’ thront in Paguera

Glücklicherweise entdecken Urlauber in der Wahlheimat des ‚Königs von Mallorca’ Jürgen Drews wesentlich mehr Facetten. Die drei Badestrände Platja de la Romana, Platja de Tora sowie Platja Palmira werden während der Hauptsaison von Rettungsschwimmern überwacht und fallen sehr flach ins Wasser ab. Alle drei Strandabschnitte sind durch die Uferpromenade miteinander verbunden, auf der sich das Flanieren dank der Souvenirläden sowie Handtaschen-, Uhr- und Schuhgeschäften lohnt. Zusätzlich öffnen einige Diskotheken und andere Unterhaltungsbetriebe in diesem zentralen Bereich Pagueras ihre Pforten. Den nötigen Zeitvertreib bieten nahe gelegene Freizeitparks wie der Westernpark aus Magalluf, der das Ambiente des wilden Westens mit einem Wasserpark verbindet. Das Marineland ist ein Tierpark aus Magaluf, in dem es ein Meeresaquarium sowie ein Reptilienhaus zu bewundern gibt und in dem Papageien- und Delfin-Shows aufgeführt werden – allesamt Freizeitmöglichkeiten, die Jung und Alt begeistern. Ebenso große Begeisterungsstürme ernten im Katmandu Park die verkehrt herum gebaute Villa oder das 4D-Kino.

Festlichkeiten mit besonderen Hintergründen

Auf die traditionelle Seite der Urlaubsregion verweisen einige der Feste, die einen wichtigen kulturellen Bestandteil von Paguera darstellen. Am 19. Januar wird alljährlich das Fest Sant Sebastian zelebriert, am 1. März wird auf der ganzen Insel der Tag der Balearen gefeiert. Jeder dritte Samstag des Septembers ist dem Tag der Touristen gewidmet, an dem die Mallorquiner ihren Besuchern hiesige Bräuche näher bringen möchten. Urlauber werden Teil einer Veranstaltung, zu der geschmückte Festwagen durch die Altstadt Pagueras ziehen und sich Einheimische in originale Trachten hüllen. Traditionelle Musik und folklorische Tänze begleiten den Festzug, bei dem ortstypische Spezialitäten nicht fehlen dürfen. In der zweiten und dritten Oktoberwoche feiern die Einwohner Pagueras ihr persönliches Oktoberfest. Diese Veranstaltung gilt als Sinnbild des bewusst vollzogenen Traditionsaustauschs, bei dem bayrische Blasmusik ertönt sowie Bier und andere bayrische Köstlichkeiten serviert werden.

Ein beliebtes Reiseziel für Familien und Weltenbummler mittleren Alters

Um all die Besonderheiten dieses vielseitigen Urlaubsortes in Augenschein zu nehmen, dürfen Reisende die regelmäßig verkehrende Busverbindung ab Palma de Mallorca nutzen, die in den Abendstunden angeboten wird. Die Autobahn MA-1 sollten Autofahrer passieren, um von Palma nach Paguera oder ins nahe gelegene Andratx zu reisen. Aufgrund der flach abfallenden Strände ist das Reiseziel bei Familien sehr beliebt. In der Nebensaison finden Rentner oder Reisegruppen mittleren Alters in Paguera beste Bedingungen für einen erholsamen Urlaub vor.

Paguera Hotels suchen

Booking.com

Mallorca Shop

Folgen Sie uns auf Facebook

Mallorca Urlaubsangebote

Paguera Wetter